Akupunktur

Therapie weiterempfehlen

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Akupunktur (Lateinisch Nadelstechen) ist ein Teilgebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)

In der Akupunktur kennt man ca. 350 Akupunkturpunkte, die auf Meridianen angeordnet sind. Es zwölf Hauptmeridiane, die jeweils spiegelbildlich auf beiden Körperseiten paarig angelegt sind, acht Extrameridiane und eine Reihe weiterer Verbindungsmeridiane und Extrapunkte. Nach Meinung der Traditionellen Chinesischen Medizin wird durch das Einstechen der Nadeln der Fluss des Qi (Lebensenergie) beeinflusst.

Die Akupunkturnadeln sind ca. 0,25mm dick und daher kaum schmerzhaft.

Königsdisziplinen der Akupunktur:

  • Kopfschmerzen und Migräne (wirkt sofort auch in akutem Zustand)
  • Schmerzen am Bewegungsapparat
  • Verdauungsbeschwerden
  • Zyklus-, Menstruationsbeschwerden
  • Schlafstörungen
  • Beschwerden nach der Abänderung

Weitere Therapien

Beckenbodentraining

Mit dem Beckenbodentraining wird die Beckenbodenmuskulatur gekräftigt. Der Beckenboden stützt die Organe im kleinen Becken wie Blase, Gebärmutter, Enddarm. Durch eine Schwäche der Beckenbodenmuskulatur senken

Craniosacraltherapie

Die Cranio-Sacral-Therapie (Schädel-Kreuzbein-Therapie ist eine alternativmedizinische Behandlungsform, die sich aus der Osteopathie entwickelt hat. Es ist ein manuelles Verfahren, bei dem feine Handgriffe vorwiegend im