Beckenbodentraining

Therapie weiterempfehlen

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Mit dem Beckenbodentraining wird die Beckenbodenmuskulatur gekräftigt. Der Beckenboden stützt die Organe im kleinen Becken wie Blase, Gebärmutter, Enddarm. Durch eine Schwäche der Beckenbodenmuskulatur im Alter oder nach einer Schwangerschaft senken sich diese Organe ab und können z.B. zu Harninkontinenz und Rückenschmerzen führen.

Beckenbodengymnastik hilft:

  • bei Harninkontinenz
  • bei Organprolaps
  • bei Rückenbeschwerden
  • bei sexuellen Störungen

Weitere Therapien

Spiraldynamik

Die Spiraldynamik ist ein dreidimensionales, anatomisch-funktionell begründetes Bewegungs- und Therapiekonzept. Einfacher formuliert: Die Spiraldynamik bietet eine lernbare Gebrauchsanleitung für den menschlichen Körper – von Kopf

Mc Connell Therapie

Mit dem Mc Connel-Konzept kommen drei Anwendungen zum Zug: Manuelle Therapie Taping Training Durch das Anbringen von speziellem Klebeband (engl.: tape), ist es möglich asymmetrische